Costa Brava und Alt Empordà

Costa Brava - Freizeit, Sport, Kultur und Gastronomie

Von Llançà, dem höchsten Punkt, bis nach Roses, dem niedrigsten Punkt, oder umgekehrt – diese Route sollten Sie nicht verpassen, wenn Sie die Costa Brava besuchen. Es spielt keine Rolle, welche Jahreszeit es ist!

Im Sommer können Sie neben der fantastischen Aussicht auch herrliche Badestrände genießen. Im Frühling oder am späten Nachmittag können Sie in einem netten Restaurant am Meer einkehren und sich beim Verzehr des besten Fischs entspannen. Und wenn es Winter ist, lassen Sie sich von der Stille mitreißen, die zum Nachdenken über diese einzigartigen Landschaften Kataloniens einlädt.

Llançà

Llançà ist ein kleines Städtchen, ursprünglich ein Fischerdorf, das an der nördlichen Seite der Costa Brava gelegen, nicht weit von der französischen Grenze entfernt ist. Bekannt für seine wilde Küste mit kleinen, wunderschönen Buchten, liegt es eingebettet in bekannten Naturparks, dem Cap de Creus und dem Gebirgszug Albera. Mit einem Reichtum an beispiellosen Wander- und Ausflugsgebieten ist es der ideale Ort für einen Ferienaufenthalt in Begleitung von Familie, Partner oder Freunden!

Roses

Roses ist ein Städtchen mit der kulturellen Prägung des Mittelmeerraums und langer Tradition in Fremdenverkehr und Seefahrt. Es befindet sich inmitten in der einzigartigen und unvergleichbaren Natur der nördlichen Costa Brava, mit knappen 30 Km. zur französischen Grenze, 65 Km. nach Girona und 160 Km. nach Barcelona.

Port de la Selva (El)

El Port de la Selva ist eine Gemeinde der Costa Brava, die an der Nordseite des Cap de Creus liegt. Sie zieht sich an der Küste entlang, beginnend am Flüsschen Rec d’en Feliu bis zur Bucht Cala de Galladera und im Landesinneren grenzt sie an die Gemeinden Selva de Mar, Llançà, Vilajuïga, Pau, Palau-Saverdera, Roses und Cadaqués.

Selva de Mar (La)

2 Kilometer von El Port de la Selva entfernt, etwas ins Landesinnere gerückt, stöβt man auf La Selva de Mar. Ein kleines, typisches, empordanesisches Dorf am Fuβ des südöstlichen BerghangVerdera (auch Sant Salvador genannt), der zur Serra de Rodes gehört.

Castelló d'Empúries

Castelló d’Empúries ist eine mittelalterliche Stadt, in der noch die architektonischen Juwelen vergangener Zeiten erhalten sind. Das herausragendste Bauwerk ist die Kirche Santa Maria (13. Jahrhundert), die als Kathedrale des Empordà bekannt ist. In diesem Gebiet, das von den ruhigen Gewässern der Muga und des Flusses Molí bewässert wird, befindet sich der Sitz des Naturparks Aiguamolls, der als Cortalet bekannt ist.

Palau-saverdera

Palau-Saverdera ist ein Dorf mit etwa 1.500 Einwohnern in der Region Alt Empordà, das am Fuße des Südhangs des Verdera-Gebirges (78 m über dem Meeresspiegel) liegt. Die Stadt grenzt an Roses, Port de la Selva, La Selva de Mar, Pau und Castelló d’Empúries. Ein großer Teil des Gemeindegebiets liegt in den Naturparks Cap de Creus und Aiguamolls de l’Empordà. Außerdem gibt es mehrere Naturgebiete, die durch das Netz Natura 2000 geschützt sind.

Pau (Esglesia De Sant Marti)

Pau

Pau ist eine Gemeinde in der Region Alt Empordà. Die Gemeinde Pau liegt im Rodes-Gebirge und an den Ufern des Flusses Muga. Pau besteht aus den Bevölkerungszentren der Stadt Pau und den Siedlungen Vilaüt und Olivars de Pau.

Figueres

Figueres liegt inmitten des Alt Empordà, im Herzen der Empordà-Ebene, und ist eine kulturelle und touristische Hauptstadt mit wichtigen Angeboten wie dem Salvador Dalí Gala Theater-Museum und dem Spielzeugmuseum. Sie hat auch die Besonderheit, einer Region vorzustehen, in der es zwei Naturparks (Aiguamolls de l’Empordà und Cap de Creus) und einen Naturpark von Interesse (Albera) gibt.

Diese Seite teilen

Share on facebook
Facebook
Share on twitter
Twitter
Share on linkedin
LinkedIn
Share on email
Email
Share on print
Print
Anar a dalt

Costa Brava Pirineu de Girona - Video oficial